Freie Traurednerin Vivienne Leis | Vivienne
21681
page-template-default,page,page-id-21681,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-1.7,wpb-js-composer js-comp-ver-4.3.4,vc_responsive
Traurednerin Vivienne Leis

Weshalb feiert man eine Freie Trauung?

Was ist der Unterschied zu einer standesamtlichen Trauung?

 

Es gibt verschiedene Gründe für ein Brautpaar,

eine Freie Trauung feiern zu wollen:

 

Eine Freie Trauung hat den großen Vorteil:

frei von allen Vorschriften zu sein!

Das Brautpaar kann ganz individuell die eingene Trau-Zeremonie

planen und gestalten.

Es gibt so viele Möglichkeiten und das Brautpaar entscheidet, wie – und wo es diesen schönsten Moment im Leben erleben möchte.

 

Standesamtliche Trauungen sind immer an einen Ort

und auch an die dazu gehörende Standesbeamtin gebunden.

Manchmal ist die Standesbeamtin sympathisch,

– aber das Standesamt hässlich.

Leider passiert es auch viel zu oft, dass wunderschöne Trau-Orte

schrecklich unfreundliche oder unsympathische Standesbeamte haben.

Viele Standesämter haben auch Eheschließungen am „Laufband:

im schlimmsten Falle aller 20 Minuten! Da will doch keiner – oder?

 

Alle diese Konstellationen lassen sich „von Rechts wegen“ nicht ändern, denn an der Trauung „Kraft Gesetzes“ von einem Standesbeamten – bestellt vom Vater Staat, führt leider kein Weg vorbei …

Aber, man kann im Anschluß an die standesamtliche Eheschließung all das nachholen, was man sich für den schönsten Tag wünscht und zwar – eben mit einer freien Trauungs-Zeremonie, bei der das Brautpaar über alle Details selber entscheiden kann.

 

Und – dazu gehört, dass das Brautpaar auch die freie Wahl des Trauredners bzw. der Traurednerin und die freie Wahl des Ortes der Zeremonie – gerne auch im Freien hat.

Ich biete sogar eine „Trau-Urkunde“ an, damit die feierliche schriftliche Bekräftigung des JA-Wortes bei der freien Trauung auch geschehen kann.

Ich würde mich sehr freuen, wenn Eu’re Wahl der Traurednerin auf mich fallen würde und Ihr Euer JA zueinander mit meiner romantischen und gefühlvollen Trau-zeremonie nocheinmal bekräftigen wollt.

Oh, ich bin schon beim „DU“ … – Hm, beim „Sie“ zu bleiben fällt mir zu schwer, weil es eine Sache des Vertrauens und der Sympathie ist, mich zu Eu’rer Traurednerin zu bestellen.

Für mich ist es in den Vorgesprächen für die Freie Trauung sehr wichtig, möglichst viel über die Persönlichkeit von Braut & Bräutigam zu erfahren.

Nur so können individuelle und herzliche Traurreden entstehen.

Deshalb lauscht in Euch hinein, ob meine Worte Euch ansprechen?

Wenn wir die „gleiche Wellenlänge“ haben, dann erlaubt mir das „Du“ und gebt mir die Gelegenheit, Euch und Eu’re Geschichte für die Eu’re persönliche Traurede näher kennen zu lernen. Traureden zu halten ist für mich ein „Herzens-Bedürfnis“.

Ich glaube an die Liebe!

Ich selber habe das große Glück, schon 17 ereignisreiche Jahre mit meinem Mann zusammen zu sein.

Auch ich bin ein Kind unserer Generation und wie es heute oft üblich ist, haben mein Mann und ich uns erst ausgiebig geprüft, bevor wir nach 14 Jahren „Wilder Ehe“ (wie die Oma’s gern sagen) uns endlich vor den Traualtar getraut haben.

Aber ganz ehrlich, wir wollten eigentlich schon nach den ersten 10 Jahren gemeinsamen Lebens heiraten, bis wir erstaunt festgestellt haben, dass Heiraten ganz schön teuer ist … – zumal, wenn man so romantisch veranlagt ist, wie wir und eine wirkliche Traumhochzeit haben wollten!

Da blieb uns nichts anderes, als noch eine Weile auf den größten und schönsten Tag des Lebens zu warten und zu sparen 😉

Während der Wartezeit kam unser süßes Töchterchen auf die Welt, und so reihen wir uns in die Brautpaare unserer Generation ein, die schon lange ein Paar und nun auch eine kleine Familie sind.

Wundervoller Nebeneffekt ist, dass es auf den Hochzeiten heut zutage so viele niedliche Blumenkinder gibt.

Oft verknüpfen die Brautpaare und jungen Eltern ihre Trau-Zeremonie mit einer „Namensweihe“ oder „Willkommensfeier zur Geburt“ für ihren Nachwuchs.

Ja, liebes Brautpaar, jetzt wisst Ihr schon einiges über mich.

Wie Ihr erfahren habt, bin ich nicht allein – ich bin seit 17 Jahren die Hälfte unseres Teams mit meinem Mann Pianist & DJ Tino Taubert.

Und wir als langjährige Hochzeitsspezialisten

  • seit dem Jahr 2000 – ich als Hochzeitssängerin
  • seit dem Jahr 2008 – wir beide als Hochzeits-Musiker & Planer

sagen:

Wenn zwei, die sich lieben, und beschließen, Ihre Ehe

nocheinmal mit viel Gefühl und Herz zu besiegeln.

 

Und mit all Ihren Lieben aus Familie und Freundeskreis die Hochzeit, als das schönste und größte Fest im Leben gebührend feiern möchten, dann übernehme ich, gemeinsam mit meinem Mann Pianist Tino Taubert sehr gern auch die

musikalische und organisatorische Gestaltung der Trauungs-Zeremonie und der anschließenden Hochzeits-Feier:

Live-Musik & Diskothek

www.saengerin-pianist-tanzmusik.de

 

Wir wünschen unseren Brautpaaren,dass dieser Tag für Euch – ein ganzes Leben unvergessen schön in Erinnerung bleibt. An diesem „Eu’rem schönsten Tag im Leben“ wollen wir gemeinsam Eu’re Liebe feiern und uns freuen, dass Ihr zueinander gefunden habt.

Wir freuen uns auf Euch!

Wir bieten Euch ein kostenloses und unverbindliches persönliches Kennen-Lern-Gespräch an, in dem wir Euch alle Möglichkeiten der Gestaltung Eu’rer Hochzeit erklären und gemeinsam beraten, was für Euch am Schönsten ist.

Bis dahin wünschen wir Euch von Herzen alles Liebe!

Eu’re

Trau-Rednerin Vivienne Leis

Grumbacher Str. 38

09337 Callenberg OT Reichenbach

Mobil: 0173 / 93 92 703

info@vivienne-leis.de

 

Pianist & DJ Tino Taubert

www.saengerin-pianist-tanzmusik.de